2017 + 2018

Ein königliches Restaurant


2017 und 2018 waren wieder unsere jungen Schauspieler dran und spielten mit "Ein königliches Restaurant" eine vollständige Eigenproduktion. Da wir immer wieder etwas neues probieren wollen hatten wir dieses mal keinen eigenen Chor in das Stück integriert. Die Chöre in den Liedern wurden dieses mal von den Schauspielern selbst, auf und hinter der Bühne gesungen. Auch bei der Musik hatten wir dieses mal einen anderen Stil gesucht und gefunden. Einige Stücke sind so arrangiert, dass sie stark an unsere Vorbilder, die großen Musicals erinnern.

 

Fotos

Probenarbeit


Auftritte


 Inhalt


Liselle will das Restaurant ihrer Mutter übernehmen. Bereits seit einiger Zeit laufen die Renovierungsarbeiten. Doch ständig passieren seltsame Dinge, welche die Arbeiten behindern. Was Liselle nicht weiß ist, dass ihre beste Freundin Maria alles tun würde, um ihr das Restaurant abzunehmen und alles versucht um Liselle in den Ruin zu treiben.

Als wären die Probleme noch nicht groß genug, muss sich Liselle plötzlich auch noch mit einem Prinzen herumschlagen, der nach einem Gedächtnisverlust glaubt er sei der Oberkellner des Restaurants.

Wird sich der Prinz letztendlich als Fluch oder Segen erweisen?


Kritik

 

Die Zeitungsartikel finden Sie hier und hier.

 

Videos


Einige Ausschnitte aus dem Stück finden Sie hier.

Ensemble

 

 


Liselle ist eine frischgebackene Restaurant-besitzerin, die allen Widrigkeiten zum Trotz versucht ihren Traum vom eigenen Restaurant zu verwirklichen.


Katharina Wimmer spielt eine Liselle, die zwischen Freude und Verzweiflung alle Gefühle zeigt.







Rene, Prinz von Galadrien glaubt durch einen Unfall fest daran Kellner des Restaurants zu sein. Mit seiner Begeisterung reißt er schnell alles an sich. Ob alle seine Entscheidungen immer zur Freude seiner Chefin Liselle ausfallen sei dahingestellt.


Tom Stettner-Wimmer ist einer unserer Neuzugänge, über die wir uns immer besonders freuen. Die ersten Proben haben schnell gezeigt, über welches Talent er verfügt.



 


Francine ist die Mutter von Liselle und hat das Restaurant bisher geführt. Mit ihrer ruhigen Art schafft sie es immer wieder Ordnung in das Chaos zu bringen.


Anna Kufner ist den meisten Zuschauern bekannt, da sie ihnen bisher an der Kasse einen freundlichen Empfang bereitet hat. Nun steht sie das erste mal selbst auf der Bühne und spielt die Rolle der Mutter mit großer Begeisterung.





Bernadette arbeitet im Restaurant und hilft während der Renovierungsarbeiten bereits wo sie kann. Sie ist eine gutmütige Frau, die allerdings oftmals eine ganz eigene Vorstellung der Dinge hat und dadurch für einige Unruhe sorgt.


Franziska Bernard war bisher in vielen Stücken im Chor zu sehen. Ihrem lang gehegten Wunsch nach einer eigenen Rolle konnten wir nun nachkommen.



 


Jaqueline ist die Verlobte von Rene. Rene's Unfall bringt sie in einen schweren Konflikt. Seine Gesundheit immer im Auge muss sie die königliche Familie von Rene fernhalten.


Christine Ober spielte bereits in UnFEEig mit und stand 2016 auch bei unseren Freunden in Grünthal auf der Bühne.








Maria ist eine alte Schulfreundin von Liselle. Ohne dass Liselle es ahnt nutzt sie die Freundschaft aus um das Restaurant selbst zu übernehmen. Dafür sind ihr alle Mittel recht.


Veronika Ameiser gibt nun, nachdem sie beim letzten mal die liebenswerde Ella spielen durfte, eine selbstsüchtige, berechnende und eiskalte Frau.


 

 

 


Annabelle ist eine verzweifelte junge Dame, die nach einer Gelegenheit für ein besonderes Hochzeitsfest sucht. Bei Rene trifft sie hier auf offene Ohren, seine Ideen beigeistern sie ein ums andre mal.


Michaela Kufner spielt eine schüchterne zurückhaltende Frau, die im Restaurant Hilfe und neue Freunde findet.


 

 

 


Oliver ist der Freund von Maria, der von ihr für alle möglichen Schandtaten eingesetzt wird, den aber auch sein Gewissen plagt. Dass er von Rene als Koch im Restaurant eingesetzt wird und gefallen an Bernadette findet steigert sein Dilemma nur.


Sebasian Franzler zeigt uns einen jungen Mann, der zwischen Gut und Böse steht und sich für eine der beiden Seiten entscheiden muss.


 

 

 


Nadine ist Ärztin und derzeit beim Gesundheitsamt tätig. Sie ist zufällig vor Ort als Rene seinen Unfall hat und übernimmt spontan die Behandlung. Mit ihrer bestimmenden Art setzt sie sich für die Gesundheit von Rene ein.


Daniela Suittenpointner ist auf der Bühne eine alte Bekannte. Als resolute Ärztin setzt sie sich gegen jeden Widerstand durch, einzig mit Bernadette hat sie so ihre Probleme.